Das Panorama-Café

im Kellerjochbahn-Betriebsgebäude

Trendiges Panorama-Café im Kellerjochbahn-Betriebsgebäude am Pillberg oberhalb von Schwaz. 15 Autominuten vom Zentrum der Stadt Schwaz ist das Lokal auch gut mit den Öffis erreichbar. 


#rodeltoni auf instagram

Feiern, Feste & Tagen

Platz für bis zu 60 Personen

Abseits des Schizirkus sind ganzjährig Festlichkeiten, Familienfeiern und Seminare herzlich willkommen. 

 

Die gute Erreichbarkeit, Parkmöglichkeiten in Kombination mit viel Natur, Bergschönheit und sogar barrierefreiem Zugang machen es zu einem besonderen und passenden Rahmen für Ihren Anlass für 10 bis 60 Personen.  

 

„Flexibel“ ob auf der großen Terrasse oder im Lokal. Alleinlage und Unabhängigkeit machen es uns möglich auf Ihre Wünsche einzugehen.

Dynamisch wie auch flexibel ist die Kombinationsmöglichkeit an Dienstleistungen, die Sie für Ihren Event nutzen möchten.

Unser Online-Kalkulator gibt Ihnen unmittelbar Auskunft über Kostenrahmen und Terminbelegung.

 


DAS CAFÉ VIRTUELL ERLEBEN


Das Café Rodeltoni Im Winter

Gemütliches Ambiente und schöne Aussicht gibt es im „Rodeltoni“. Ein guter Kaffee, Süßes und Kleinigkeiten (wie zum Beispiel Tiroler „Kiachl“) locken speziell im Winter in das Lokal.

 

Besonders für Rodler und Skifahrer, ideal direkt an der Liftkasse und beim Kinderland gelegen. Auch ein attraktiver Stopp, während die Kinder beim Skikurs sind oder um den Kindern beim Kinderland direkt daneben gemütlich zuzuschauen. Oder die neue Rodelbahn vom Hecherhaus zur Grafenast Liftstation runter düsen bis zum Chez Rodeltoni. Das Panorama zum Karwendelgebirge ist allemal eine Pause wert.

 

Rodeltoni Öffnungszeiten im Winter:

Täglich von 09:00 – 17:00 Uhr (Ende Dezember bis Ende März)

 

IDEAL MIT KINDERN

im Kellerjochbahn-Betriebsgebäude

Kehren Sie bei uns ein, während Ihre Kinder beim Skikurs sind oder um den Kindern beim Kinderland direkt daneben gemütlich zuzuschauen - oder lassen Sie sie im Nebenraum spielen!


Tradition am berg

seit dem Jahre 1907

Das attraktive Ausblick-Café ist benannt nach dem Tourismus Pionier der Region „Rodeltoni“.

 

Der Urgroßvater von Grafenast Hausherrn Peter Unterlechner hieß Toni. Er zog 1907 von Schwaz auf den Berg. Dazu kaufte er vom Grafen Enzenberg die Aste. Daraus bildete sich die Weilerbezeichnung Grafenast.

 

Aus der Aste - einer einfachen Holzhütte - baute Toni ein Ausflugsgasthaus. Die Leute kamen zum Rodeln und kehrten in Grafenast ein. So wurde der Toni zum Rodel-Toni. Aus dem Ausflugsgasthof wurde ein Übernachtungsbetrieb und das heutige Biohotel Grafenast. Im Andenken an Peters Urgroßvater wird das Café nebenan „Rodeltoni“ benannt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Waltraud & Peter Unterlechner


Besuchen Sie auch unser Biohotel Grafenast unter www.grafenast.at